Qvest Media modernisiert Archivsystem von France Télévisions

Köln, 14. September 2021 – Qvest Media hat für France Télévisions eine zukunftssichere und zentralisierte Medienarchivierungsinfrastruktur entwickelt und implementiert. Der weltweit führende Systemarchitekt und ICT-Integrator für Broadcast- und Medientechnologie übernahm zudem die sichere Datenmigration.

Ziel der Zusammenarbeit zwischen Qvest Media und dem öffentlich-rechtlichen TV-Sender mit Sitz in Paris war es, eine zentralisierte und sichere Infrastruktur für das Nachrichtenproduktionsarchiv zu integrieren. Die Basis dafür bildet der flexibel skalierbare Cloud-Speicher Object Storage S3, wodurch sichergestellt ist, dass Daten dauerhaft verfügbar bleiben und eine gemeinsame Nutzung von Medien ohne Verzögerung möglich wird. Besonders lösungsorientiert und zukunftssicher ist die Projektumsetzung bei France Télévisions auch deshalb, weil sie die in der Film- und TV-Branche häufige Herausforderung des signifikant steigenden Bedarfs an Speicherkapazitäten intelligent löst und eine Cloud-basierte Erweiterung ermöglicht.

Das Hauptaugenmerk für das Expertenteam von Qvest Media lag darauf, das bisherige Archivsystem mit minimalen Auswirkungen auf die bestehenden Systeme zu ersetzen, Transparenz für operative Dienste sicherzustellen und eine reibungslose Datenmigration zu gewährleisten. Darüber hinaus sollte die Lösung vollständig in existierende Geschäftsabläufe und Infrastrukturen integriert werden und Cloud-basierte Backup- sowie Overflow-Funktionen unterstützen.

Die von Qvest Media konzipierte Infrastruktur stützt sich auf die Software-Defined-Storage-(SDS)-basierte, Multi-site-Lösung RING von Scality. RING garantiert sowohl Leistung in Bezug auf Durchsatz und Latenz, Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit, Datenintegrität und Hochverfügbarkeit mit multipler nativer Schnittstellenfähigkeit. RING bietet darüber hinaus integrierte hybride Datenmanagementfunktionen, die es France Télévisions ermöglichen, Cloud-Dienste zu nutzen. Damit konnte Qvest Media die Anforderungen von France Télévision an sehr hohe Speichervolumina und intelligente Performance erfüllen.

Die Datenmigration wurde von Qvest Media über die Plattform Rapid Migrate von Cloudfirst.io realisiert – ein Medienarchivsystem der neuesten Generation. Die Rapid-Migrate-Plattform wird bereits bei führenden nordamerikanischen Medienkonzernen eingesetzt und hat sich nach Einschätzung der Projektverantwortlichen bei France Télévisions und Qvest Media auch im ersten europäischen Projekt hervorragend bewährt.

Skander Ben Attia, Director of Engineering bei France Télévisions: „Wir waren nicht nur von der technologischen Kompetenz von Qvest Media beeindruckt. Auch der innovative Ansatz im Hinblick auf die komplett remote durchgeführte Datenmigration hat uns imponiert. Qvest Media verfügt über eine ausgezeichnete Methodik für solche sensiblen Projekte. Die Erfahrung im Management von internationalen Großprojekten waren für uns von unschätzbarem Wert.“

„Wir bedanken uns bei France Télévisions für das Vertrauen, das uns entgegengebracht wurde und freuen uns, dass wir das für Frankreich erste Projekt dieser Art gemeinsam erfolgreich umsetzen konnten. Mit der Implementierung der Lösung für das Archiv in Paris haben wir die erste Phase des Projekts abgeschlossen. Nun sorgen die Support-Teams von Qvest Media Frankreich für den kontinuierlichen System-Service“, zieht Françoise Semin, European Sales Director von Qvest Media, eine ebenso positive Bilanz.

In der zweiten Phase des Transformationsprozesses wird der Dienst auf die regionalen Archive des Senders in Frankreich sowie an dessen weiteren weltweiten Standorten ausgeweitet. Nach Abschluss wird France Télévisions dank Qvest Media über eine komplett zentralisierte, skalierbare und erweiterbare SDS-Archivinfrastruktur verfügen, um sich vollumfänglich auf die komplexen, tagesaktuellen Aufgaben konzentrieren zu können.