Qvest Media plant und baut die Medienzentrale von Asharq in Dubai

Köln/Dubai, 11. März 2019: Qvest Media, ein weltweit führender Systemarchitekt und ICT-Integrator, wurde von der Asharq News Services Limited beauftragt, eine Multi-Plattform-News- und Medienzentrale im Finanzzentrum von Dubai zu errichten. „Bloomberg Asharq“ wird damit künftig auf Online-, Social Media-, TV- und Radiokanälen die arabischsprachige Bevölkerung weltweit rund um die Uhr mit Nachrichten aus Wirtschaft und Finanzen versorgen. Dieses Projekt ist das erste in der MENA-Region, bei dem die Medien-Infrastruktur durchgängig auf IP-Technologie basiert. Eine zentrale Rolle spielt zudem die Nutzung von virtualisierten On-Premise-Systemen und Cloud-Applikationen als Hybrid-Architektur für Content-Aggregation, -Produktion sowie -Distribution.

Für den Aufbau seiner Medienzentrale hat Asharq in jeglicher Hinsicht ambitionierte Ziele. Bereits beim Designkonzept und der Raumplanung des Gebäudes setzte Asharq auf ein Spezialisten-Team bestehend aus einem internationalen Architektenbüro, lokalen Baufirmen sowie dem Generalunternehmer Qvest Media für alle Technologiethemen. Hand in Hand wurde eine perfekte Symbiose aus modernem Interior- und Arbeitsplatz-Design sowie funktionaler Raumarcharchitektur entwickelt, die die redaktionellen, kreativen und technologischen Arbeiten in das Set- und Studiodesign einbettet.

Nach der abgeschlossenen Technologieanalyse und der Abstimmung des Systemdesigns startet Qvest Media nun mit der Integration der Medien- und IT-Systeme. Das technologische Design basiert auf einer fortschrittlichen Architektur. Ein Full-IP-Netzwerk nach SMPTE ST 2110 sorgt für eine hohe Standardisierung und Konnektivität der Systeme und macht infrastrukturelle Technologieveränderungen, wie etwa den Umstieg von einer Full-HD auf eine 4K-Produktion und -Distribution, jederzeit möglich.

Neben der Full-IP-fähigen Architektur hat sich Asharq für den Aufbau eines Hybrid-Netzwerks, bestehend aus virtualisierten Systemen im lokalen Rechenzentrum sowie Anwendungen in der Cloud, entschieden. Hier stehen insbesondere Skalierungs- und damit einhergehende Geschwindigkeitsvorteile sowie Flexibilität von innovativen Cloud-Diensten im Vordergrund, dank derer im Medienzentrum Nachrichten zeitnah zum Geschehen produziert werden können. Unter anderem durchforsten Cloud-Services für Journalisten kontinuierlich Social-Media-Feeds sowie Agenturmeldungen in Sekundenschnelle.

„Wir freuen uns, dass wir die Asharq News Services Ltd. von unserer Expertise in der digitalen Transformation des Mediensektors überzeugen konnten“, sagt Philipp Glänzel, Principal bei Qvest Media. „Für den Aufbau innovativer und digital vernetzter Medienarchitekturen in den Bereichen Online, Social Media und Broadcast setzen wir mit diesem Projekt einmal mehr die Benchmark. Der hohe Innovationsgrad wird Bloomberg Asharq in die Lage versetzen, worauf es bei all der Technik schlussendlich ankommt: ein unverwechselbares und neuartiges Medienerlebnis zu erschaffen“, ergänzt Glänzel.

Für diese Zuschauerfaszination wird die Asharq News Services Ltd. auch beim Studio-Design neue Standards setzen, wie etwa durch Video-Walls und Boden-Displays mit einer Gesamtfläche von rund 300 Quadratmetern. Mehrere LED-Walls lassen sich in fünf Segmente aufteilen und verfügen über eine verfahrbare, motorisierte Deckenaufhängung mit der sie geräuschlos im On-Air-Betrieb bewegt werden können. Neben der Konstruktion und Installation dieser Systeme wird es die Aufgabe von Qvest Media sein, die erforderliche Technik zur Visualisierung von Grafik- und Videomaterial zu implementieren, das zur interaktiven Darstellung von programmbegleitendem Content auf den LED-Walls genutzt wird.

Auf der diesjährigen CABSAT in Dubai wird Qvest Media in enger Kooperation mit Vertretern von Bloomberg Asharq das Projekt an seinem Messestand #E3-10 vorstellen.